Chronik

  • 1986 Gründung der Fahrradwerkstatt Radnabel
  • 1988 Entwicklung und Bau eines Dreirads mit Handantrieb für ein behindertes Kind
  • 1989 Der Prototyp des atl entsteht, bekommt einen Elektro-Zusatzmotor. Damit Teilnahme an der „Tour de Sol“ in der Schweiz: Weltmeister der Kategorie Hybridmobile
  • 1990 Nullserie des „Radnabel-Liegers“ (heute atl-klassik)
  • 1992 Erste größere Serie des weiterentwickelten atl-kassik
  • 1993 Beginn der Zusammenarbeit mit AWS. Entwicklung einer ersten Allwetterverkleidung
  • 1994 HPV-Europameisterschaft: atl wird Europameister der Alltags-Velomobile
  • 1997 In Zusammenarbeit mit AWS Entwicklung des shark
  • 1998 Sonderentwicklung des atl-tandem
  • 1999 Beginn der Entwicklung des atl-falter
  • 2002 In Zusammenarbeit mit AWS Entwicklung des delfin. Ein falter-Prototyp wird Sieger des Deutschen Faltliegerwettbewerbs
  • 2003 Erste Serienfertigung des atl-falter
  • 2008 Erste atls mit Elektro-Zusatzantrieben der neuen Generation
  • 2009 Beginn der Entwicklung der eigenen Trommelbremse
  • 2012 Kindersitz-Option (mit Wetterschutz) nun auch für den atl-falter. Der atl-fastfalter wird ins Programm aufgenommen
  • 2014 Der radnabel-BEATL erweitert das Sortiment um ein sicheres Elektrorad mit Mittenmotor
  • 2015 Rückkehr zur Scheibenbremse
  • 2016 Breitreifen-Variante des atl-klassik, erster atl-E-falter, erster Breitreifen-BEATL